Caritas

Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel e.V.
Offene Ganztagsschule
Düppelstraße 2
46537 Dinslaken
Telefon 02064 – 18019
Telefax 02064 – 18026
dueppelpunkt@caritas-dinslaken.de
www.caritas-dinslaken.de

 

Die Offene Ganztagsschule in der Averbruchschule bietet den Erziehungsberechtigten  gegen eine einkommensabhängige Kostenbeteiligung eine fachliche und verlässliche Betreuung ihres Kindes über den stundenplanmäßigen Unterricht hinaus.

Unsere Einrichtung – getragen von dem Caritasverband – soll dazu beitragen, dass sich insbesondere die Situation von Kindern berufstätiger oder allein erziehender Eltern verbessert.

Unter Leitung unserer pädagogischen Fachkräfte erleben die Kinder die Gemeinschaft in der Gruppe als einen entscheidenden Aspekt in ihrer Entwicklung.

Das pädagogische Angebot dieser Einrichtung umfasst Spiel, Bewegung, Basteln, Werken, Projektarbeit und Anleitung zur Durchführung der Hausaufgaben.

 

Die Offene Ganztagsschule – ein Haus des Lebens und Lernens 

Mit der Einrichtung der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich sollen die Bildungspotenziale von Schule und Jugendhilfe unter dem Dach der Schule zusammengeführt und zu einem Gesamtkonzept von Bildung, Erziehung und Betreuung verknüpft werden. Ein Haus des Lebens und Lernens soll in der Grundschule entstehen, das die Mädchen und Jungen in ihrer Entwicklung ganzheitlich fördert und sie in ihren Bedürfnissen und Interessen ernst nimmt. Zugleich soll dem Wunsch der Eltern nach einer Vereinbarung von Familie und Beruf Rechnung getragen werden.

Der Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel ist Träger von Offenen Ganztagschulen in den Städten Dinslaken, Voerde, Wesel und Hamminkeln sowie in der Gemeinde Schermbeck.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Dieser politische Leitgedanke prägte die Offene Ganztagsschule.
Eine kontinuierliche, fachliche Betreuung des Kindes ist die Basis der Offenen Ganztagsschule. Ohne diese Absicherung ist in zahlreichen Familien die berufliche Existenz nicht mehr gesichert. Die aktuellen Perspektiven des veränderten Arbeitsmarktes und die Widrigkeiten des staatlichen „Forderns und Förders“ unterstreichen diesen elementaren Aspekt der Offenen Ganztagsschule.

Pädagogische Ziele der Offenen Ganztagsschule

Neben den dargestellten Zielen der Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf bietet die Offene Ganztagsschule eine eigene pädagogische Zielvorstellung. Diese Verbindlichkeiten orientieren sich an den traditionellen pädagogischen Aspekten:

  • die Grundwerte wie z.B. Liebe und Toleranz kennen lernen und erleben.
  • zur Selbständigkeit erzogen werden und lernen, Entscheidungen zu treffen und dafür Verantwortung zu übernehmen.
  • sich in der OGTS wohl fühlen.
  • ihre Bedürfnisse erkennen und lernen, sie zu äußern und sie in angemessener Form umsetzten.
  • Sozialverhalten innerhalb einer Gruppe entwickeln.
  • in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden und dabei Wertschätzung erfahren.
  • sich bewegen, damit sie sich körperlich, geistig und seelisch gut entwickeln.
  • ihre Umwelt bewusst wahrnehmen und schützen und begreifen, das sie ein Teil davon sind.
  • in ihrer Kreativität gefördert werden, damit sich ihre Ausdrucksmöglichkeiten erweitern.

Die Offene Ganztagsschule der Caritas will — als eine zentrale Aufgabe —  diese Grundwerte ansprechen und anhand der pädagogischen Zielvereinbarungen in der alltäglichen Arbeit den Kindern vermitteln.

Kooperation von Schule und Caritasverband

Die Offene Ganztagsschule wird ganz entscheidend von dem „individuellen“ schulspezifischen Gesamtkonzept geprägt. Jede Schule entwickelt eigene Vorstellungen zur Gestaltung einer Offenen Ganztagsschule. Inhaltliche Ausgestaltung der Offenen Ganztagsschule, Anfangs– und Endzeiten, Arbeitsstrukturen des Fachteams, Kontakt– und Öffentlichkeitsarbeit seien hier genannt.

Kennzeichnend für eine gelungene Praxis ist das positive Miteinander von Schule und Offener Ganztagsschule.

Ehrenamtliche Mitarbeiter in der Offenen Ganztagsschule

In den Einrichtungen des Caritasverbandes ist die Ehrenamtlichkeit sehr gewünscht und verbindet oftmals die hauptamtliche Ebene mit dem „Leben im Stadtteil“ und in der Gemeinde.

Kooperation mit dem Berufskolleg Dinslaken

Die Offene Ganztagsschule stellt Praktikumsstellen für die Oberstufe der ErzieherInnen-Ausbildung bereit.
Die angehenden Fachkräfte führen unter Anleitung Angebote und Projekte mit den Kindern durch.

Kooperationspartner im Sport

Die Sport– und Bewegungsangebote sind – in der Regel – Teil einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Caritasverband und den verorteten Sportvereinen. Die benötigten differenzierten Sportangebote lassen sich somit verabreden und mit dem betreffenden  Übungsleiter des Sportvereines durchführen.

Mitwirkung und Partizipation von Eltern

Die positive Entwicklung des Kindes kann nur in einem gemeinsamen Prozess aller Beteiligten gelingen. Mit zunehmendem Alter werden die externen „Begleiter“ unserer Kinder für diese Entwicklung immer wichtiger.

Analog zu den Tageseinrichtungen ist auch in den Offenen Ganztagsschulen eine getragene Mitwirkung von Eltern und Sorgeberechtigten sinnvoll und notwendig. Im Rahmen von Informationsveranstaltungen werden die inhaltlichen Anregungen zur Weiterentwicklung der Offenen Ganztagsschule aufgenommen.