2b Bären

Weihnachtszeit bei den Bären

Pünktlich zum 1. Advent ist auch unsere Klasse wieder weihnachtlich geschmückt worden. Wir haben einen Wichteladventskalender und einen Schokokalender, die jeden Tag geöffnet werden. Außerdem haben wir einen richtig schönen Adventskranz von Luis‘ und Lasses Mutter bekommen. Das Kind des Tages darf immer die Kerze anmachen. Dazu hören wir jeden Tag ein Stück weiter von unserer Hörspiel-Geschichte: „Die ??? Kids.“
Leider mussten wir uns dann noch von Lara verabschieden. Sie hatte am 03.12. ihren letzten Tag in der Bärenklasse und geht nun auf eine andere Schule, weil sie umgezogen ist. Wir haben ihr ein Buch zum Abschied gebastelt und wünschen ihr alles Gute in ihrer neuen Klasse!

       

Plätzchen backen und Sterne nähen

Wie schon in der ersten Klasse haben wir auch in diesem Jahr wieder unseren Backtag gehabt. Wir wollen ja auch zahlreiche Plätzchen in der Adventszeit essen. Dazu haben wir wieder Teig, Ausstechförmchen, Puderzucker, Perlen, Lebensmittelfarbe, Teigroller und vieles mehr mitgebracht, um leckere Plätzchen zu backen und zu verzieren. Wir freuen uns schon auf das Essen!

       

Während eine Gruppe gebacken hat, hat die andere Gruppe Sterne für die Fenster genäht. Das mussten viele von uns erst einmal lernen und üben, mit der Nadel umzugehen. Am Ende hat es aber jeder geschafft, einen schönen Stern herzustellen. Diese hängen nun an unserem Fenster! Es war ein toller Tag und wir danken allen Eltern, dass sie uns geholfen haben!

          

Wir stellen unsere Lieblingsbücher vor!

Im Deutschunterricht haben wir gerade das Thema „In der Bücherei“. Wir haben zuerst gelernt, was alles eigentlich vorne auf einem Buch draufsteht (Verlag, Autor, Titel, …). Danach haben wir uns ein Lieblingsbuch ausgesucht, damit wir dieses den anderen Kindern vorstellen können. Dazu haben wir Karteikarten mit Notizen geschrieben und unseren Vortrag lange geprobt. Dann stand endlich der Tag der Buchvorstellung an. Wir haben uns in der Bücherei getroffen und alle waren sehr aufgeregt. Es hat aber richtig Spaß gemacht und jeder hat sein Buch toll vorgestellt! Am Ende haben wir viele Bücher kennengelernt, von denen wir uns einige nun selbst holen wollen, weil wir richtig neugierig gemacht wurden.

       

Weihnachtsausstellung im Voswinckelshof

Am 26.11. sind wir zum Museum Voswinckelshof gelaufen. Dort haben zahlreiche Händler ihre meist selbstgemachten Artikel verkauft. Es waren viele tolle Sachen dabei. Wir haben einiges eingekauft, manches für uns selbst und anderes wollen wir verschenken. Auch einiges anderes konnte man im Museum entdecken: wie zum Beispiel einen 6000 Jahre alten Schädel oder alte Schulbänke. Nächstes Jahr wollen wir wieder zur Ausstellung!

         

Geobretter am Tablet

Heute hatten wir eine coole Stunde in Geometrie! Wir haben Geobretter kennengelernt. Erst haben wir die normale Variante gesehen und erklärt bekommen. Danach durften wir mit der digitalen Version am Tablet arbeiten. Wir mussten Gummis spannen, um verschiedene Figuren und Formen zu bilden. Später durften wir auch noch alle Formen spannen, die wir toll fanden. Es hat richtig Spaß gemacht!

        

Waschen wir unsere Hände ordentlich?

.. diese Frage haben wir uns im Sachunterricht gestellt. Wir haben zuerst besprochen, wieso das Hände waschen so wichtig ist und was passieren kann, wenn man es nicht gründlich genug macht. Um zu testen, ob wir heute unsere Hände richtig gewaschen haben, gab es dann ein tolles Experiment. Jeder musste seine Hände mit einer Cremé eincremen und dann unter ein Licht halten. Wenn unsere Hände geleuchtet haben, wurden sie nicht richtig gewaschen. Bei vielen haben die Hände ordentlich geleuchtet, sicherlich weil wir vorher auch in der Pause waren. Danach haben wir unsere Hände richtig gründlich gewaschen und noch einmal unter das Licht gehalten – plötzlich hat nichts mehr geleuchtet! Das war eine spannende Erfahrung. Jetzt werden wir immer ganz sorgfältig unsere Hände waschen.

        

Besuch auf dem Markt

In Deutsch haben wir uns angeschaut, was es alles auf einem Markt gibt, sodass wir uns kurzerhand selbst einen Wochenmarkt in Dinslaken angeschaut haben. In Gruppen sollten wir verschiedene Sachen entdecken, unter anderem, in welchen Farben man Rosen kaufen kann, wie viele Marktstände es gibt oder wie teuer 1kg Äpfel sind. Nachdem wir alle Aufgaben herausgefunden haben, durften wir noch selbst etwas auf dem Markt kaufen. Das fanden wir natürlich alle am tollsten! Danach mussten wir leider wieder zurück, es waren zwei tolle Sachunterrichtsstunden.

       

Tag der Zahngesundheit

Wie alle Kinder der Schule waren auch wir Bärenkinder am 19.09. in der Sporthalle beim Tag der Zahngesundheit. Am spannendesten fanden wir den Zahnputztunnel. Hier haben einige gemerkt, dass sie ihre Zähne nicht so gut geputzt haben, weil die Zähne ganz hell geleuchtet haben. Jetzt wollen wir morgens die Zähne noch gründlicher putzen! Außerdem fanden wir es toll, am Glücksrad zu drehen und unseren Daumenabdruck auf einen großen Holzzahn für unsere Schule abzugeben und dass wir ein schönes Geschenk erhalten haben.

       

Bio-Brotdosen

Am 09.09. hat Herr Basar ein großes Paket in unseren Klassenraum getragen. Wir haben uns alle gefragt, was sich wohl in dem Karton versteckt. In dem Paket waren ganz viele, schöne Brotdosen. In den Brotdosen selbst war dann ein gesundes Frühstück. Hinzu war es nicht nur gesund, es waren sogar alles Bio-Artikel, was – wie wir gelernt haben – noch gesündere Sachen sind. Wir haben uns sehr gefreut und in der Frühstückspause dann viele Dinge aus der Brotdose probiert. Es war sehr lecker!
Vielen Dank an Naturkost West, die diese tolle Aktion organisiert haben, dass wir auch ein Paket erhalten haben.

 

Der 1. Schultag in der 2. Klasse

Nach sechs Wochen Sommerferien sind wir am 28.08. endlich auch offiziell in die zweite Klasse gekommen! Wir waren alle sehr aufgeregt, weil wir an die neue Schule umgezogen sind und einen ganz neuen Klassenraum bekommen haben, den wir euch noch vorstellen werden. Zu Beginn haben wir unsere vier neuen Schüler – Selina, Suara, Kerem und Jonas – begrüßt und freuen uns, dass sie nun auch bei uns sind.

       

Um die Schule besser kennenzulernen, haben wir gleich am ersten Tag eine Schulrallye mit unserer Patenklasse gemacht. Bei dieser mussten wir durch die ganze Schule laufen, Sachen entdecken und Fragen dazu beantworten. So kennen wir unsere Schule nun schon richtig gut und freuen uns auf die weiteren Tage!

Der letzte Schultag in der 1. Klasse

Am 12.07. hatten wir unseren letzten Schultag in der 1. Klasse. Trotzdem stand an diesem Tag und generell in der letzten Woche noch einiges auf dem Programm. Erst einmal haben wir es geschafft, unseren Buchstabenbaum vollzukriegen. Wir kennen nun alle Buchstaben und sind daher bestens vorbereitet auf die zweite Klasse. Außerdem kam noch der Eiswagen, was wir alle richtig cool fanden. Am letzten Tag wurde es leider auch noch traurig, weil wir uns sowohl von Michelle als auch Lina verabschieden mussten. Beiden haben wir etwas zum Abschied geschenkt. Wir wünschen ihnen, dass in den neuen Jobs und auf der neuen Schule alles gut klappt. Jetzt freuen wir uns auf die kunterbunten Ferien und danach auf die zweite Klasse. Schöne Ferien!!

Lesen mit den Leseeltern

Schon seit den Herbstferien kommen regelmäßig Eltern zu uns in die Schule und helfen uns beim Lesen lernen. Am Anfang haben wir nur Buchstaben und kleine Wörter gelesen, mittlerweile können wir schon richtig viel. Das Lesen mit den Leseeltern macht uns immer großen Spaß und wir freuen uns, dass so viele Eltern dafür Zeit haben. Als Danke haben wir den Eltern ein Waschbär-Lesezeichen gebastelt und ein schönes Foto geschenkt. Wir hoffen, dass einige Eltern auch noch in der 2. Klasse Zeit zum Lesen haben werden. Danke für die Hilfe!

Unser Grillfest

Bei bestem und vor allem nicht zu heißem Wetter haben wir am 02.07. unser Grillfest zum Schuljahresabschluss gehabt. Sehr viele sind gekommen, um mit uns zu feiern: unsere Eltern und Geschwister sowie auch schon einige Kinder, die im kommenden Schuljahr neu bei uns in der Klasse sein werden. Am Anfang haben wir eine kleine Aufführung gemacht und Dinge, die wir in der 1. Klasse gelernt haben, aufgeführt.

 

Danach haben unsere Eltern gegrillt. Außerdem haben viele etwas Leckeres für unser Buffet mitgebracht. Wir haben gemeinsam gegessen und danach mit den Sachen aus dem Spielehaus gespielt. Später mussten wir leider auch schon wieder alles aufräumen. Es war ein tolles Fest, was uns viel Spaß gemacht hat. Danke an alle, die geholfen haben!

Ausflug in den Kaisergarten

Am 26.06. sind wir bei bestem Wetter mit unserer Klasse und der Maulwurfklasse in den Kaisergarten gefahren. Mit uns sind noch Frau Gertz und Henris sowie Lasses Mutter mitgekommen. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und haben uns dann alles angeguckt. Zuerst waren wir auf dem Spielplatz und danach auf der coolen Hängebrücke! Anschließend ging es zu den Tieren – jeder hat Futter zum Füttern bekommen.

Nach einigem Zögern haben sich schließlich auch alle getraut, den Tieren etwas zu Essen zu geben. Besonders beliebt waren – wie soll es auch anders sein in der Bärenklasse – natürlich die Waschbären. Aber auch die Nutria fanden viele süß. Zwischendurch haben wir reichlich Pausen gemacht und einige waren auch noch auf dem Spielplatz. Danach ging es leider schon wieder nach Hause. Wir hatten viel Spaß und freuen uns auf den nächsten Ausflug!

Postkarten schreiben

Bald sind Sommerferien und viele Kinder verreisen. Im Sachunterricht haben wir daher gelernt, wie man Postkarten schreibt, was alles auf einer Postkarte draufstehen muss und wie sie schließlich in unseren Briefkästen landet. Nachdem wir ausgelost haben, an welches Kind wir schreiben müssen, haben wir dem Kind zunächst ein schönes Bild auf die Postkarte gemalt. Anschließend haben wir unseren Brief geschrieben und die Briefmarke selbst aufgeklebt. Anschließend wurden noch die Adressen von Herrn Basar darauf geschrieben, sodass wir dann beim besten Wetter zum Briefkasten gelaufen sind, um die Postkarten einzuwerfen. Wir haben uns sehr gefreut, als sie dann Zuhause angekommen sind! Nun können wir im Urlaub auch an unsere Familie oder die Klasse eine Postkarte schreiben.

   

Der Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Im Deutschunterricht haben wir die Geschichte „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ gelesen. Der Maulwurf geht auf die Suche und fragt viele Tiere, ob sie das gewesen sind. Passend dazu durften wir uns noch zu anderen Tieren die entsprechenden Haufen überlegen und aufmalen. Nachdem wir mit einer anderen Gruppen geprobt haben, haben wir unsere kleine Szene dann mit unseren Fingerpuppen im Theater vorgespielt. Das waren sehr lustige Stunden!

 

Schwimmen oder sinken?

Seit einigen Wochen haben wir im Sachunterricht das Thema „Am Wasser“. Am 22.05. haben wir verschiedene Versuche zum Thema „schwimmen und sinken“ durchgeführt. Unterschiedliche Gegenstände haben wir ins Wasser gelegt und uns vorher überlegt, ob diese wohl schwimmen oder sinken werden. Außerdem haben wir Schiffe aus Knete gebaut, damit die Knete im Wasser schwimmen kann und eine Kartoffel durch Salzwasser zum Schwimmen gebracht. Es waren tolle Experimente und die Tische blieben sogar trocken. 🙂

Bruder Jakob

Im Musikunterricht haben wir in der letzten Zeit viele verschiedene Sprachen gesungen. Möglich hat das das Lied „Bruder Jakob“ gemacht. Das Lied haben wir in schnell, in langsam, laut, leise und im Kanon gesungen. Herr Basar hat dazu Gitarre gespielt. Außerdem haben wir geübt, es auf Glockenspielen zu begleiten. Das war gar nicht so einfach. Am liebsten haben wir unter anderem auf japanisch, türkisch und albanisch gesungen. Versucht es doch auch mal, wie hier auf schwedisch:
Broder Jakob, Broder Jakob,
sover du, sover du?
Hor du inte klockan, hor du inte klockan.
Ding, ding, dong. Ding, ding, dong.

Forscherrunden

In Mathematik haben wir etwas Neues gemacht. Wir haben gelernt, wie man in Forscherrunden zusammen arbeitet. Wir arbeiten erst alleine, dann zu zweit, danach sogar zu viert und am Ende erklärt eine Gruppe, was herausgefunden wurde. So haben wir schon ein Zahlenschloss geknackt und herausgefunden, wie ein Rechenquadrat oder ein Zahlengitter funktioniert. Die Forscherrunden machen uns viel Spaß!
Außerdem hatten wir unseren 2. Kindersprechtag. Herr Basar hat mit allen einzeln gesprochen und uns genau erklärt, was wir schon super können und woran wir noch arbeiten müssen. Nun versuchen wir, dies alles umzusetzen.

  

Bärenzauber

In der letzten Woche vor den Osterferien wurde es zauberhaft bei uns in der Bärenklasse. Im Deutschunterricht stand das Thema „Zauberei“ im Mittelpunkt. Wir haben uns verzaubern lassen, Zaubersprüche aufgesagt und Zaubertricks kennengelernt. Außerdem haben wir die ganze Woche an unseren eigenen Zaubertafeln gearbeitet, die wir am letzten Schultag dann vor allen als Zauberer verkleidet präsentiert haben. Wir hatten alle viel Spaß an der Zauberei.
Schlangenei und Krötendreck, jetzt sind wir erst mal weg. Schöne Ferien!

Neues aus der Bärenklasse

Seit einiger Zeit haben wir einige Neuerungen in der Bärenklasse. In Mathematik haben wir eine große Plus- und Minustafel in der Klasse hängen. Mit dieser haben wir schon viel gelernt und können immer besser rechnen. In Deutsch dürfen wir hin und wieder in der Schreibecke schreiben. Hier gibt es viele bunte Blätter und jede Menge anderer Sachen, um die Blätter noch zu verschönern. Am liebsten schreiben wir uns Briefe und werfen diese danach in den Briefkasten. Den leert unser Postdienst regelmäßig aus.

Wenn der Tag bei uns in der Klasse super lief, drehen wir ganz zum Schluss noch an unserem neuen Glücksrad und können dadurch Punkte für unser Klassenspiel gewinnen. Wir arbeiten morgens immer ganz toll, damit wir am Ende auch wirklich drehen dürfen. Das klappt fast immer und es macht Spaß!

       

Wasserausstellung in der Neutorgalerie

Am 11.03. sind wir pünktlich um 8:00 Uhr rüber zur Neutorgalerie gelaufen. Dort ist eine Ausstellung zum Thema Wasser aufgestellt gewesen. Zuerst haben wir alle Stationen erklärt bekommen und dann durften wir selbst alles ausprobieren. Man konnte viel entdecken: Wir haben einen Tornado im Wasser hergestellt, wir haben einen Brunnen gedreht und genau geschaut, in welche Richtung dann das Wasser jeweils spritzt oder mussten viel Kraft aufwenden, um Seifenblasen in einem Behältnis mit Silikon herzustellen. Allen hat es viel Spaß gemacht!

       

Karneval bei den Bären

Auch in unserer Bärenklasse war an Karneval viel los! Allerdings fehlten hier alle Kinder der Klasse. Nachdem wir alle gemeinsam den ganzen Klassenraum geschmückt haben, haben wir im Erzählkreis erst mal erzählt, welcher Vertreter geschickt wurde und warum das Kind nicht kommen konnte. Danach haben wir eine coole Modenschau gemacht. Anschließend haben wir noch viele Spiele wie Stopp- und Zeitungstanz gespielt oder zu Pitch Patsch Pinguin getanzt. Im Anschluss an das gemeinsame Tanzen mit den anderen Klassen mussten wir dann noch alles aufräumen und die Tische richtig schieben. Jetzt freuen wir uns auf das lange Wochenende!

Wir machen draußen Mathematik

Am Mittwoch vor Karneval war so tolles Wetter, dass wir den Mathematikunterricht kurzerhand nach draußen verlegt haben. Wir haben vorher schon Rechenmauern kennengelernt. Jetzt sollten wir Mauern mit bestimmten Zielsteinen finden. Alle Rechenmauern, die wir gefunden haben, haben wir zu zweit auf den Schulhof gemalt. So haben wir am Ende den ganzen Schulhof mit vielen Rechenmauern aufgemalt und uns hat es viel Spaß gemacht. Wir hoffen, dass wir noch einmal draußen Unterricht machen.

   

Unser 100. Schultag

Am 20. Februar hatten wir unseren 100. Schultag! Seit dem ersten Schultag haben wir die Tage gezählt und über die Monate erlebt, wie es täglich mehr wurden. Wir haben schon lange auf die 100 gewartet, die nun endlich da gewesen ist. Zur Feier des Tages haben wir einen Ausflug ins Kino gemacht! Dort haben wir erst einiges über das Kino in Dinslaken erfahren und erklärt bekommen, wie Popcorn hergestellt wird.

       
        

Außerdem konnten wir uns noch anschauen, was in der oberen Etage ist, wo man als Besucher eigentlich nie hinkommt. Hier standen große Projektoren, über denen die Filme gezeigt werden. Auch eine Filmrolle haben wir uns angeschaut. Danach konnten wir uns alle noch etwas kaufen, um gut gerüstet den Film „Winnie Puuh“ anzuschauen. Uns allen hat der Film und der ganze Ausflug gefallen. Leider ging der tolle Tag nur viel zu schnell um…  Das Zählen geben wir aber nicht auf und warten nun schon gespannt auf unseren 200. Schultag.

        

Wir musizieren zum ersten Mal mit Instrumenten

Nachdem wir in den letzten Wochen unser Schullied geübt haben, haben wir nun endlich auch viele Instrumente im Musikraum austesten können. Wir haben die Instrumente kennengelernt, gelernt, wie man mit ihnen spielt, warum der Ton entsteht und aus welchem Material sie sind. Außerdem haben wir noch „Wer hat den Keks..?“ mit den Instrumenten begleitet. Es hat uns allen viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die nächsten Musikstunden.

      

Unsere Kuscheltiere im Deutschunterricht

In der vorletzten Januarwoche haben wir etwas Tolles im Deutschunterricht gemacht. Wir haben gelernt, was man beim Erzählen und Zuhören beachten muss, wie man richtig Rückmeldungen gibt und was ein „roter Faden“ ist. Das alles haben wir mit unseren Lieblingskuscheltieren gemacht. Die ersten beiden Tage durften wir sogar alle die Kuscheltiere mit zur Schule bringen und den anderen vorstellen! Außerdem haben wir sie mit einem Steckbrief beschrieben, vom Wochenende berichtet und uns überlegt, was die Kuscheltiere machen, wenn wir gar nicht Zuhause sind. Wir haben auch gesehen, was Bono macht, wenn wir nicht mehr in der Schule sind. Wir hatten alle viel Spaß und sind nun zu richtigen Erzählprofis geworden.

           

1. Besuch in der Stadtbücherei

Am 18.01. haben wir zum ersten Mal die Stadtbücherei besucht. Nach einem Guten-Morgen-Lied haben wir am Anfang viel erklärt und gezeigt bekommen. Wir wissen nun, wie wir Bücher, Spiele oder CDs ausleihen können und für wie lange wir sie ausleihen dürfen. Außerdem haben wir uns angeschaut und ausprobiert, wo man die ausgeliehenen Sachen zurückgeben kann.

      

Danach sollten wir Bücher oder andere Dinge zu verschiedenen Themen suchen und den anderen vorstellen. Anschließend durften wir uns noch in der Bücherei umsehen und uns Bücher durchlesen. Ganz am Ende haben wir noch einen Film angeschaut, in der noch einmal alle Dinge des Tages erklärt wurden.

       

Wir hoffen, dass unsere Eltern für uns nun einen Büchereiausweis machen und mit uns oft die Bücherei besuchen. Uns hat es nämlich viel Spaß gemacht! In den nächsten drei Jahren gehen wir jedes Jahr einmal in die Bücherei, um nach den vier Jahren einen Büchereiführerschein zu erhalten.

Neue Rituale in der Bärenklasse

Ganz am Anfang begrüßen wir Fabian und Lara herzlich in der Bärenklasse!
In der Woche nach den Weihnachtsferien haben wir viele neue Rituale begonnen. Zunächst sind wir alle aufgeregt gewesen, weil etwas Besonderes anstand. Nachdem unsere Eltern bereits im Dezember bei Herrn Basar gewesen sind, hatten wir nun auch etwas verspätet den 1. Kindersprechtag! Dazu sprach jedes Kind ganz in Ruhe mit Herrn Basar über das Verhalten in der Klasse und darüber, was wir schon gut können und was wir vielleicht noch mehr üben müssen. Währenddessen haben die anderen Kinder die tollen Weihnachtsgeschenke der Eltern ausprobiert. Das hat viel Spaß gemacht! Wenn wir noch etwas mit Herr Basar in Ruhe besprechen wollen, können wir uns ab sofort auch zur Kindersprechstunde eintragen, die dann immer wieder mal stattfinden wird.
Zum 70. Schultag haben wir auch das „Kind des Tages“ eingeführt. Das Kind des Tages darf nach der Aufräummusik Lehrer spielen und entscheidet, ob die Klasse ruhig und schnell genug aufgeräumt hat und so einen Punkt bekommt. Außerdem gibt es nun jeden Montag einen neuen „Satz der Woche“. Den Satz schreiben wir jeden Tag ab, während Herrn Basar die Hausaufgaben kontrolliert. So lernen wir immer ordentlicher und besser zu schreiben.

       

Weihnachtszeit bei den Bären

Seit dem 03.12. hat die Weihnachtszeit auch den Weg in die Bärenklasse gefunden. Wir hatten dazu zum ersten Mal Gruppentische, viele Lichterketten, Weihnachtssterne, Kerzen und einen tollen Kranz von unseren Eltern in der Klasse stehen. Den Kranz haben wir morgens immer gleich als erstes angemacht und dazu „Wir sagen euch an den lieben Advent“ gesungen. Danach wurde es spannend, denn täglich ein Kind durfte unseren Schoko- und Pixi-Adventskalender aufmachen. Da waren wir alle immer aufgeregt. Außerdem haben wir noch ein Adventskalender-Hörspiel gehört und fleißig unsere Kekse gegessen. Da Herr Basar krank geworden ist, musste unsere Weihnachtsfeier in der Schule leider ausfallen. Trotzdem haben wir es geschafft, privat für uns zu feiern, was allen sehr gut gefallen hat. Jetzt müssen wir wieder ein Jahr bis zur nächsten Weihnachtszeit warten.

       

Plätzchen backen

Auf den 29.11. haben wir uns schon besonders gefreut, weil wir wussten, dass wir Plätzchen backen würden. Im Vorfeld haben alle Kinder und Eltern mitgeholfen, damit wir alles zum Backen da hatten. Einige haben den Teig gemacht, andere haben Ausstechförmchen, Teigrollen oder verschiedene Sachen zum Verzieren wie Lebensmittelfarbe, Perlen und vieles mehr mitgebracht. Gewappnet mit einer Schürze konnte dann jeweils die Hälfte der Klasse in der OGTS-Mensa die Plätzchen ausrollen, ausstechen, backen und verzieren.

      

Wir hatten viel Spaß und haben auch jede Menge Teich genascht. Jetzt freuen wir uns schon, wenn wir die Plätzchen in der Weihnachtszeit essen dürfen. Während eine Gruppe beim Backen war, hat die andere Gruppe Weihnachtsgeschenke gebastelt… Aber dazu wird natürlich noch nichts Genaueres verraten. Danke an alle Eltern, die tatkräftig geholfen haben!

      

Theater in der Bärenklasse

Am 23.11.2018 haben wir in unserem Stundenplan direkt morgens etwas Neues entdeckt. Heute stand „Theater“ in der 4. Stunde an und wir hatten keine Ahnung, was das bedeuten sollte. In der letzten Stunde gab es dann endlich die Auflösung: Unsere Fingerpuppen kennen wir schon seit dem Schnuppertag und nun konnten wir sogar damit ein kleines Stück aufführen! Nachdem Herr Basar uns am Anfang ein Stück vorgeführt hat, waren wir alle besonders motiviert, ebenso mit unsere Fingerpuppen etwas vorzuspielen. Es ging um einen kleinen Pinguin, der ganz traurig war, weil er nicht fliegen konnte… Wir mussten uns Ideen überlegen, wie wir ihm helfen können und diese im Theater vorspielen. Zu zweit haben wir uns eine kleine Geschichte ausgedacht und diese geprobt. Danach kamen wir alle wieder zusammen und haben uns einige Stücke angeschaut. Toll war, dass sich sogar jeder getraut hat! So hatten wir viel Spaß beim Vorspielen und Zugucken und hoffen, dass wir das noch mal wiederholen werden.

  

St. Martin bei den Bären

Wir haben natürlich genauso wie alle anderen Klassen auch St. Martin gefeiert und einiges dazu im Unterricht gemacht. Mit Frau Holl haben wir unsere schönen Laternen gebastelt und mit Frau Breiing haben wir in Religion etwas über die Martinsgeschichte gelernt. Mit Herrn Basar und mit unseren Patenkindern aus der Elefantenklasse haben wir die Martinslieder geübt. Wir durften auch unsere umgedichteten Lieder vorsingen. Alle hatten viel Spaß! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

  

Zähneputzen in der Schule

Am 05.11.18 hat uns zum ersten Mal Frau Loschelder besucht. Sie hat uns erst erklärt, dass wir Kau-, Außen- und Innenflächen an und auf den Zähnen haben und diese immer gut putzen müssen.  Damit wir uns das gut merken können, sollen wir immer an „KAI“ denken. Danach haben wir alle zusammen die Zähne geputzt. Frau Loschelder hat dazu ein großes Gebiss mitgebracht, an dem sie uns gezeigt hat, wie wir es am besten machen. Anschließend konnten wir ein Zahnmandala ausmalen, während fast alle eine Fluoridierung bekommen haben. Das schützt unsere Zähne.
Am tollsten war, dass alle Kinder ihre Zahnputzsachen dabei hatten. So wurden wir zur „Weltmeisterputzklasse“ ernannt und haben eine Urkunde für unsere Klasse erhalten, die wir im Klassenraum aufgehangen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

       

Wir eröffnen den Spieleschrank

Am Freitag vor den Herbstferien haben wir in der letzten Stunde zum ersten Mal Freiarbeit ausprobiert. Alle waren bereits den ganzen Morgen aufgeregt, bis es endlich soweit war. Wir wussten nämlich bereits, dass wir dann auch endlich zum ersten Mal Spiele aus dem Spieleschrank ausleihen durften. Dazu musste ein Kind das Spiel ausleihen, was dann auch gut aufpassen musste, damit nichts verloren oder kaputt geht. Nach dem Spielen haben wir es wieder abgegeben und uns ausgetragen. Wir sind sehr ordentlich mit allen Sachen umgegangen und wir freuen uns schon auf das nächste Mal. Wer keine Lust auf Spielen hatte, durfte auch Lesen in der Leseecke, malen und schreiben in der Schreibecke oder Lernspiele aus unserem Regal spielen. Alle hatten viel Spaß! Nach 31 aufregenden Schultagen (wir haben bereits viel gelernt) freuen wir uns nun alle auf unsere ersten richtigen Ferien als Schulkind.

       

Buchstaben lernen

Immer wenn wir einen neuen Buchstaben lernen, bringen wir zuerst Dinge von Zuhause mit, in denen der Buchstabe vorkommt. Dann hören wir, wo der Buchstaben im Wort vorkommt (am Anfang, in der Mitte oder vorne). Anschließend üben wir den Buchstaben an Stationen zu schreiben. Es gibt verschiedene Stationen: Wir laufen den Buchstaben nach, wir schreiben ihn oft an der Tafel, malen ihn in  Sand und biegen ihn mit Draht. Wenn wir alles geschafft haben, dürfen wir zur Zielflagge, dort gibt es noch eine extra Aufgabe. Bald gibt es noch neue Stationen: Kneten, fühlen und Buchstaben hören. Da freuen wir uns schon drauf. Wir haben alle immer viel Spaß, wenn wir mit einem neuen Buchstaben starten!

       

Wir sind in der Bücherei

Am Donnerstag sind wir zum ersten Mal alleine in der Bücherei gewesen, nachdem wir bereits einmal mit unseren Paten da gewesen sind. Wir haben erst einmal in der Bücherei gestöbert, dann haben wir uns Bücher ausgesucht und diese angeguckt. Wir haben ganz entspannt gelesen und einige haben später auch noch ein Buch ausgeliehen. Allen hat es viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch!

      

Zum ersten Mal im PC-Raum

Am 19.09. kamen unsere Patenkinder aus der Elefantenklasse wieder zu uns. Wir waren bereits sehr aufgeregt, weil wir zum ersten Mal in den Computerraum gehen wollten. Dort angekommen, haben uns unsere Paten zunächst erklärt, wie man den PC starten kann und wie wir uns in der Lernwerkstatt anmelden können. In der Lernwerkstatt haben wir dann verschiedene Übungen in Deutsch gemacht, bei denen wir viel lernen konnten. Wir haben das so gut gemacht, dass wir die letzten Minuten noch ein wenig spielen konnten. Am Ende bekamen wir noch erklärt, wie man den Computer wieder ordentlich herunterfährt. Es hat allen Spaß gemacht und wir freuen uns schon, wenn wir wieder im PC-Raum arbeiten werden!

     

Unsere erste Patenstunde

An unserem zweiten Schultag hatten wir unsere erste Patenstunde. Dazu kamen Frau Fischer und die Kinder der Elefantenklasse, die schon in der 3. Klasse sind. Die Elefantenkinder werden uns helfen, dass wir uns in der Schule zurechtfinden und wir können immer zu ihnen kommen, wenn wir ein Problem haben. Sie haben uns ein selbst gemachtes Lesezeichen mitgebracht.

      

Nach einem kurzen ersten Kennenlernen haben wir mit ihnen eine Rallye durch die ganze Schule gemacht. Wir haben das Lehrerzimmer und das Sekretariat, die Bücherei, die Pausenspielzeugausleihe, die Betreuung, die Fahrradständer und noch viele andere wichtige Orte kennengelernt. Weil wir das so gut gemacht haben, haben wir noch einen tollen Stein von ihnen geschenkt bekommen. Anschließend haben wir in der Pause auch noch mit unseren Paten gespielt. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen mit ihnen!

       

Unser 1. Schultag

Endlich war es soweit, wir Bären wurden eingeschult. Nachdem wir mit Herrn Basar in unsere neue Klasse gekommen sind, haben alle erst einmal ihre Tiere gesucht, die wir schon am Schnuppertag kennen gelernt haben. So haben wir schnell unseren Sitzplatz gefunden. Dort lagen auch einige Geschenke für uns. Danach haben wir eine Geschichte vorgelesen bekommen, haben uns kennengelernt und nach vielen Briefen für unsere Eltern war der Tag auch schon wieder vorbei. Zuhause konnten wir noch unsere tollen Schultüten auspacken. Das war ein aufregender Tag.