3b Fische

Ausflug zum Frankenhof

Wir sind am Montag mit dem Bus und allen dritten Klassen in den Wildpark Frankenhof gefahren. Direkt nach der Ankunft haben wir einen Rothirsch gesehen. Danach haben wir eine Rallye gemacht. Wir haben Ziegen gesehen und durften sie streicheln. Anschließend haben wir eine gemütliche Frühstückspause gemacht. Wir haben Adler, Wildschweine, Luchse, Erdmännchen und viele andere Tiere gesehen.

Im Anschluss an die Rallye sind wir auf den Spielplatz gegangen und sind dort gerutscht, geklettert und auf dem Trampolin gesprungen. Beim Kettcar-Fahren sind wir richtig voll ineinander gefahren, aber niemand hat sich verletzt. Dann sind wir zurück in die Schule gefahren. Das war ein toller Tag.

von Maximilian und Theo

Wir schreiben Postkarten

Wir haben Postkarten an einen Freund oder einen Verwandten geschrieben. Als Hausaufgabe sollten wir die Adresse herausfinden und haben gelernt, wie wir eine Adresse richtig aufschreiben.
Wir haben die Postkarte erst vorgeschrieben und dann sollten wir sie in schön abschreiben. Die Vorderseite haben wir bemalt. Dann haben wir Briefmarken aufgeklebt. Am nächsten Tag sind wir gemeinsam zum Briefkasten gelaufen und haben unsere Postkarte eingeworfen. Wir sind gespannt, ob sie alle ankommen ….

geschrieben von Annabell und Alexander

Jetzt sind wir die Paten

Am 2. Schultag haben wir unsere Paten aus der Bärenklasse kennengelernt. Wir gingen zu ihnen in die Bärenklasse und haben unsere kleinen Paten geholt. Wir sind mit ihnen zusammen durch die ganze Schule gelaufen: Zum Sekretariat, zum Hausmeister, auf dem Schulhof, zur Bücherei und noch viel mehr.

So haben wir ihnen schon viel von unserer Schule zeigen können! Danach konnten wir noch gemeinsam auf dem Schulhof spielen. Am Ende haben wir den Bären noch eine Lesetüte geschenkt. Dort war unter anderem die Geschichte vom Zauberer Zisch drin. Es hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf viele weitere Stunden mit unserer Patenklasse.

 

Unser letztes Patentreffen

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien haben wir zum letzten Mal unsere Paten aus der Bärenklasse getroffen. Leider verlassen diese nun die Schule. Wir haben ihnen schon vorab Geschenke gemacht, die wir heute überreichen konnten. Alle haben sich sehr gefreut. Danach haben wir noch zusammen mit den Fingerpuppen ein kleines Stück eingeübt und den anderen vorgestellt. Es war ein schönes, letztes Patentreffen. Den großen Bären wünschen wir alles Gute für die neue Schule und wir warten gespannt auf die neuen, kleinen Bären!

Unser letzter Schultag vor den Ferien

Am letzten Schultag, dem 8. April 2022, war der beste Tag, weil wir eine Patenstunde hatten und weil wir Matschbrötchen und Nutella-Brötchen gegessen haben.
Die Matschbrötchen waren lecker, aber irgendwie auch ekelig. Die Nutella-Brötchen waren super lecker.

Mit unseren Paten haben wir eine Rallye durch die Schule gemacht. Danach haben wir noch zusammen gespielt. Die Fischklasse versteht sich mit der Bärenklasse echt gut.

 

Jetzt wünschen wir allen erst einmal schöne Ferien!!!

von Luca M. und Alexander W. aus der Fischklasse

     

Alles picco bello… dank der Fischklasse

Am Donnerstag haben wir in unserer Sportstunde einen kleinen Beitrag geleistet, dass unsere Stadt Dinslaken sauberer wird. Wir wurden von der Stadt im Rahmen der Aktion ‚Picco Bello‘ mit Handschuhen, Mülltüten und Pickern ausgestattet und haben uns dann im strömenden Regen auf den Weg zum Park am Bärenkamp gemacht, um dort Müll zu sammeln. Schon auf dem Weg dorthin haben wir viel Müll gefunden und mussten immer wieder anhalten. Am Park angekommen waren wir überrascht, was sich alles in den Gebüschen versteckt hat. Ganze Pakete von Zeitungen, Flaschen und anderer Müll. Die Flaschen, auf denen Pfand war, haben wir neben den Mülleimer gestellt. Am Ende unseres Ausfluges haben wir festgestellt, dass wir noch nie so viel auf den Boden geschaut haben und waren ziemlich sauer darüber, wie viele Menschen ihren Müll auf den Boden werfen. Wir haben uns fest vorgenommen achtsamer mit unseren Abfällen umzugehen!

Friedensaktion in der Patenstunde

Die Bären- und Fischklasse haben in der Patenstunde heute eine schöne Aktion für die Schule gemacht. Ein Teil der Klassen hat mit Kreide viele Friedenszeichen auf dem Schulhof gemalt. Der andere Teil hat vor der Schule ein großes Friedenszeichen auf dem Boden erstellt. Dazu haben die Kinder extra einen großen Zirkel gebaut und sich viel Mühe gegeben.

Es waren alles sehr schöne Bilder. Auch in den Klassen wurden schon Peace-Zeichen für die Fenster hergestellt. So können wir einerseits ein weiteres Zeichen setzen und andererseits unseren neuen Schüler, der ebenso mitgemalt hat, und unsere neue Schülerin aus der Ukraine begrüßen. Zum Schluss haben wir auch noch ein Foto um und im Peace-Zeichen gemacht.

(geschrieben von Mia aus der 4b und Emilia aus der 2b)

Ausflug in die Stadtbücherei

Wir waren am Freitag in der Bücherei. In der Bücherei mussten wir ein Kuscheltierschaf finden. Das Schaf hat dort mal ein Kind vergessen. Madline hat das Schaf gefunden. Wir mussten außerdem ein Rätsel lösen und uns wurde die Geschichte von einem Löwen in einer Bücherei vorgelesen. Auf dem Rückweg waren wir auf einem Spielplatz und haben dort gefrühstückt.

Es war sehr schön in der Bücherei. Die Fischklasse hat viel gelernt.

von Emilia Kränzel

Die Fische als Fotokünstler

Am Montag sind wir nach draußen auf den Schulhof gegangen und haben mit den I-Pads Fotos gemacht. Dafür haben wir uns mit einem Pinsel in der Hand auf einen Stuhl gestellt. Das sah dann so aus, als ob wir in den Himmel malen. Wir haben die Fotos bearbeitet und unsere Lehrerin hat die Fotos ausgedruckt. Am Mittwoch haben wir dann mit Wasserfarben einen Regenbogen hineingemalt.
(von Maximilian)

   

Unser Monsterlaternen mit Superkräften

An unserem Laternenfest haben wir fleißig gekleistert und gebastelt. Das Ergebnis sind lustige und fröhliche Monsterlaternen, die ein wenig Farbe in diese dunkle Jahreszeit bringen sollen. Dazu haben wir einen kleinen Schreibwettbewerb in unserer Klasse gemacht. Alle Kinder haben ihre Monsterlaterne beschreiben und sich überlegt, welche besondere Eigenschaft das Monster denn hat. Als Klassengemeinschaft haben wir folgenden Monsterbeschreibungen als Sieger gekürt.

Platz 1: Sieger Ida und Maximilian
Monsterbeschreibung von Maximilian
Ich bin ein Monster. Mein Name ist Arek. Ich wohne auf dem Dachboden meiner Familie. Zu meiner Familie gehören mein Bruder Muffelino, meine Mutter Stinkelino und mein Vater Spaßelino. Ich habe drei Augen und zwei Arme und Füße. Meine besondere Fähigkeit ist, dass ich Herzchen spucken kann. Ich mag es andere zu ärgern. Ich mag es gar nicht, wenn mir meine Kräfte mir Streiche spielen.

Monsterbeschreibung von Ida
Ich heiße Niko. Ich wohne in einem Blumentopf. Ich habe pinke und grüne Füße und lila und pinke Punkte. Ich mag es zu spielen. Ich mag es gar nicht zu lernen. Wenn ich pupse, fliege ich durch die Luft. Ich mag meinen Besitzer und ich mag Popcorn. Ich habe einen Lieblingsball.

Platz 2: Sieger: Annabell, Mona, Valentin, Alyssa, Mili, Emily
Monsterbeschreibung von Annabell
Ich heiße Nicki Heart. Ich liebe Herzchen und Sterne. Ich wohne in einer Höhle. Ich habe eine lustige Nase. Ich mag keine Uhren. Ich kann mit den Füßen einen Kuchen servieren. Ich liebe es Lehrerinnen zu erschrecken. Ich liebe Mathe und ich kann super rechnen. Meine Lieblingsaufgabe ist 0+0=100.

Monsterbeschreibung von Mona
Ich heiße Lovely. Ich wohne im Schrank. Da ist es komisch, aber auch lustig. Ich habe Sommersprossen und eine grüne Zunge. Ich mag es gerne zu kuscheln. Ich mag es nicht zu streiten. Ich bin besonders, weil ich Herzchen auf meinem Körper habe und die haben Zauberkräfte.

Monsterbeschreibung von Valentin
Mein Monster
Ich heiße Kummi. Ich wohne in einem Mäuseloch. Meine Eltern heißem Pa und La. Ich habe pink-grüne Arme und Beine. Ich esse gerne Kuchen, Muffins und Blätter. Ich mag es überhaupt nicht, wenn man mir meine Blätter wegnimmt. Ich bin besonders, weil ich zaubern kann.Ich bin lustig, weil ich einen Kuchen in einer Sekunde aufessen kann.

Monsterbeschreibung von Alyssa
Ich heiße Koki. Ich wohne im Treppenhaus. Ich habe grüne Arme und lilafarbene Hände. Ich habe grüne Beine und Füße und pinke Punkte. Ich mag es Lehrer zu erschrecken und ich liebe es Kuchen zu essen. Ich mag es nicht, wenn mich jemand ärgert. Ich bin besonders, weil ich mich unsichtbar zaubern kann.

Monsterbeschreibung von Mili
Ich heiße Nicki und wohne in einem Hochbett. Ich bin weiß und habe blaue und lilafarbene Schnipsel auf meinem Körper.  Ich habe ein pinkfarbenes und ein grünes Bein und an meinen Armen das gleiche.   Ich liebe es Spaghetti zu essen. Ich hasse es zu streiten. Ich bin besonders, weil ich sehr große Augen machen kann. Ich liebe es, zu klettern.

Monsterbeschreibung von Emily
Ich heiße Tommi. Ich wohne in der Buchenstraße. Ich habe orangefarbene und pinke Punkte. Ich esse gerne Pizza und Muffins. Ich mag es nicht, wenn man mich ärgert. Ich bin besonders, weil ich Blitze abfeuern kann.

Klassenausflug in den Archäologischen Park in Xanten

Am 5. Oktober haben die zweiten Klassen gemeinsam einen Ausflug mit dem Bus in den Archäologischen Park in Xanten gemacht. Schon die Busfahrt war sehr spannend, da uns mitten auf der Landstraße drei Pferde entgegen gekommen sind. Was für eine Aufregung…
In Xanten angekommen haben wir zunächst einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt gemacht.

   

Das Kolosseum mit der großen, runden Arena hat uns sehr beeindruckt und wir  durften sogar durch die alten Gänge des Kolosseums laufen. Dort haben wir viel über Gladiatorenkämpfe gelernt. Das fanden wir so spannend, dass einige Kinder diese nachgespielt haben. Der Bär in dem Käfig war sehr gruselig und für einige Kinder wurde es zur richtigen Mutprobe durch die Gänge zu laufen.
Danach haben wir einen alten Tempel der Römer bestiegen und dort haben wir ein weiteres schönes Klassenfoto geschossen.
Am Ende durften wir uns noch so richtig auf dem Spielplatz austoben.

  

Freiarbeit mit unseren Patenkindern

In der Patenstunde konnten wir unseren Paten zunächst unser selbstgeschriebenes Märchen vorlesen. Unsere Paten fanden sie sehr schön. Danach haben wir den Fischen all unsere Freiarbeitsmöglichkeiten gezeigt. Wir haben geknetet, gespielt, gelesen und gemalt. Das hat viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf die nächste Patenstunde.
(geschrieben von Jonathan aus der Bärenklasse)

Neues aus der Fischklasse

Das ist unser Klassenraum mit dem zugehörigen „Diffbereich“. Hier lernen, spielen und lachen wir gerne gemeinsam.

       

Als erste Klasse der Schule musste unsere Fischklasse im November in Quarantäne, weil ein Kind Corona hatte. Das kam für alle ganz plötzlich. Doch die Zeit zu Hause haben alle Kinder fleißig und kreativ genutzt. Und zum Glück sind alle wieder ganz gesund!
Hier ein Eindruck von unseren Quarantäne-Kunstwerken im Herbst:

       

       

       

Unsere 1. Patenstunde

Endlich haben wir unsere Paten kennengelernt! Wir haben ein Foto draueßn gemacht. Danach haben wir unsere Patenkinder kennengelernt. Wir haben ein Lesezeichen bekommen, manche auch noch ein Bild und wir haben uns unterhalten. Leider haben wir hinter der Scheibe sitzen müssen, das war schade. Die Paten kommen aus der Bärenklasse, der Lehrer heißt Herr Barth. Alle waren sehr nett, es war toll!
(geschrieben von Selina aus Klasse 3b)