St. Martin

Nach einem Jahr coronabedingter Pause konnten die Schüler und Schülerinnen der Averbruchschule endlich wieder St. Martin feiern! In den Klassen wurden vorab viele verschiedene Laternen gebastelt: Monster, Tiere und Nachtwächter-Lampen. Alle sahen richtig gut aus!

Am Martinstag selbst trafen sich die Kinder um 16 Uhr in ihren Klassen. Dort gab es einen riesengroßen Stutenkerl, den sich alle – ganz im Sinne von Martin – geteilt haben. Er war richtig lecker! In den Klassen wurde dann noch gesungen oder Geschichten vorgelesen. Anschließend haben sich alle auf dem Schulhof um ein Feuer versammelt!

Die Zweit- und Viertklässler haben uns die Martinsgeschichte vorgelesen und dabei gespielt. Danach haben wir zusammen St. Martin gesungen. Frau Maurer hat uns erklärt, dass auch wir bei der Aktion „Der gedeckte Tisch“ mit ärmeren Leuten etwas geteilt haben und dankte allen Spendern. Es ist viel zusammen gekommen! Die Viertklässler haben uns dazu noch etwas Passendes zu früher und heute vorgelesen.

Mittlerweile ist auch die Kapelle eingetroffen, sodass es endlich losgehen konnte! Angeführt von den Marienkäfern und beendet von den Bären ging der Averbruch-Martinszug durch die Straßen. Viele Eltern haben uns dabei geholfen. Alle haben eifrig gesungen und ihre leuchtenden Laternen präsentiert. Besonders schön war es, dass die Anwohner wieder ihre Fenster mit vielen Lichtern geschmückt haben. Das war klasse aus. Danke dafür!

Doch leider ging der Zug dann auch schon wieder zu Ende. Wir kamen an der Schule an und die Kinder wurden von den Eltern abgeholt. Es war ein schöne St. Martinsfeier und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.