Der Nikolaus in der Schule

Auf seinen weiten Reisen hat der Nikolaus auch wieder den Weg zur Averbruchschule gefunden und hat dann natürlich alle Klassen besucht. Darüber haben sich alle Kinder sehr gefreut, manche waren auch aufgeregt. Denn wie jedes Jahr hatte der Nikolaus auch sein goldenes Buch dabei, indem schöne Dinge, aber auch manchmal Sachen standen, auf die die Kinder noch mehr achten sollten.

In freudiger Erwartung, dass der Nikolaus am 6. Dezember vorbei kommen könnte, haben alle Klassen auch schon fleißig eine kleine Überraschung eingeplant. Als es dann wirklich so war, konnten die Kinder dem Nikolaus eine kleine Aufführung bieten.

So haben die Erstklässler schöne Gedichte vorgetragen und die Pinguine haben auch noch „Dicke rote Kerzen“ gesungen. Die Maulwürfe haben viele Wünsche an den Nikolaus in einem Lied verpackt, während die Bären ein Gedicht für den Nikolaus sogar gerappt haben. Bei den Marienkäfern kamen auch Instrumente während ihres Gedichtes zum Einsatz. Der Nikolaus hat von den Schmetterlingen obendrein das Nikolaus-ABC gelernt!

Auch die vierten Klassen haben sich noch jede Menge einfallen lassen: Über ein Rollenspiel, zu Gedichten, Liedern, Raps und Geschenken war dieses Mal alles dabei! Der Nikolaus fand alle Auftritte richtig schön. Leider musste er dann schnell weiter, denn er hatte an dem Tag natürlich noch richtig viel zu tun. Zum Abschied hat er jedem Kind eine Fairtrade-Schokolade da gelassen. Danke lieber Nikolaus, hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Fotos: Jenny Jahn