Schulprogramm

Bausteine für unser Haus des Lernens

Die Averbruchschule versteht sich als kindorientierte Leistungsschule im Stadtteil, an der alle Beteiligten gut informiert miteinander vorhandene Gestaltungsräume nutzen, damit alle Kinder durch erziehenden Unterricht und gestaltetes Schulleben ihre Persönlichkeit entwickeln, ihre Fähigkeiten entfalten, tragfähige Grundlagen für weiterführendes Lernen gewinnen und ihre Lernfreude erhalten.

Wir beziehen uns auf die Ausbildungsordnung für die Grundschule in NRW von 1976, die bis zum Jahre 2006 galt. Dort wurde die Aufgabe der Grundschule in Nordrhein-Westfalen in klaren Worten beschrieben. Auch neue Richtlinien und Lehrpläne haben an diesen Grundsätzen für uns nichts geändert:

Es gilt nach wie vor:

  • alle Kinder unter Berücksichtigung ihrer individuellen Voraussetzungen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, in den sozialen Verhaltensweisen sowie ihren musischen und praktischen Fähigkeiten gleichermaßen umfassend zu fördern,
  • grundlegende Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten in Inhalt und Form so zu vermitteln, dass sie den individuellen Lernmöglichkeiten und Erfahrungen der Kinder angepasst sind,
  • durch fördernde und ermutigende Hilfe zu den systematischeren Formen des Lernens hinzuführen und damit die Grundlagen für die weitere Schullaufbahn zu schaffen,
  • die Lernfreude der Kinder zu erhalten und weiter zu fördern.

Diesen Zielen dienen alle unsere Aktivitäten in Unterricht und Schulleben.

Grundschule mit offenem Ganztagsangebot