4c Nilpferde

Filmdreh zu Kinderrechten

Text folgt

Besuch vom Krankenwagen

Text folgt

Die bunten Bänke

Am Montag haben wir uns draußen getroffen und haben Bänke geschliffen. Wir haben dafür Schleifpapier benutzt. Mit dem Schleifpapier haben wir die Ecken abgeschmirgelt, weil man dort schlecht mit der Maschine hinkommen konnte. Nach einiger Zeit haben die Hände schon etwas wehgetan. Das Schleifen hat ungefähr drei Schulstunden gedauert. Danach haben wir die Bänke in rot, grün, gelb und blau angemalt. Dafür hat Frau Peltzer Tücher mitgebracht. Wir haben die Bänke dann mit den Tüchern gestrichen. Als wir fertig waren konnten wir noch etwas spielen. Zum Schluss haben wir alle ein Wassereis bekommen, weil wir so toll geholfen haben.
(geschrieben von Mia)

Besuch in der Bücherei

Am Freitag (10.06.22) waren wir in der Stadtbücherei. Nach der Begrüßung wurde uns gezeigt, wie man am Computer Bücher finden kann. Man kann dann genau sehen, in welchem Regal das Buch steht. Uns wurde ganz genau erklärt wie das funktioniert. Danach sollten wir Aufgaben lösen. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen ein Aufgabenblatt. Manche Aufgaben waren schon sehr schwer. Bei den Aufgaben musste man den Autor und  das Regal eines Buches finden. Auch andere Bücher des Autors sollten wir heraussuchen.

Nach den Aufgaben durften wir Spiele spielen oder uns Bücher ausleihen. Einige hatten nämlich ihren Büchereiausweis dabei.

Zum Schluss haben wir noch einen Bücherwurm geschenkt bekommen.

(geschrieben von Emma und Lewin)

Ausflug zum Schloss Beck

Am Donnerstag (09.06.2022) haben wir uns auf dem Schulhof versammelt und auf zwei Busse gewartet. Die haben uns zu unserem Ausflug zum Schloss Beck abgeholt. Wir konnten nicht alle in einen Bus und Frau Jahn musste uns aufteilen. Dann ging es los.


Die Busfahrt dauerte 30 Minuten. Als wir am Schloss angekommen sind und endlich rein konnten, haben wir zuerst noch ein Foto gemacht. Dann sind wir zu überdachten Bänken gelaufen und haben dort unsere Taschen abgestellt. Dann ging das Abenteuer los.


Wir durften spielen gehen und auf alle Sachen gehen. Wir waren auf der Achterbahn, dem Karussell, in der Fledermaushöhle und auf einem Kettenkarussell. In den Horrorkeller haben wir uns auch getraut. Die Wasserrutschen waren auch richtig toll.
Leider ging die Zeit zu schnell vorbei und die Busse holten uns wieder ab.

(geschrieben von Justus, Hanna, Sethumsha, Julia und Mia)

Die Schöpfung der Erde

Im Religionsunterricht hatten wir das Thema „Schöpfung“. In den Religionsstunden haben wir Bilder zu den Tagen gemalt, an denen Gott die Erde erschaffen hat. Das war spaßig!

Unsere Bilder wurden dann zu einem coolen Buch zusammengeklebt. Am 3.6 hatten ganz viele Kinder ihr Buch schon fertig gebastelt. Alle Kinder, die das Buch fertig hatten, sind mit Frau Jahn in den Flur gegangen und haben ein Foto geschossen.
(geschrieben von Lewin)

Baby Shark

Im Musikunterricht haben wir den Baby-Shark-Tanz für eine Aufnahme geübt. Das ist ein Bewegungstanz, bei dem man Gebissbewegungen der verschiedenen Haie nachgestellt hat. Später kamen auch Flossen- und Sicherheitsbewegungen. Eine Hälfte hat getanzt und die andere Hälfte hat das Lied mit Glockenspielen im richtigen Rhythmus gespielt. Beides war sehr cool!
(geschrieben von Lewin und Julius)

Sponsorenlauf für den Zirkus Avertini

Am 24.5.2022 fand der Sponsorenlauf von unsrer Schule statt. Mit diesem Lauf wollten wir Geld für unser Zirkusprojekt sammeln, das nach den Sommerferien stattfinden wird. Nach der 3. Stunde sind wir gemeinsam zur Strecke gelaufen und waren alle schon ziemlich aufgeregt.

Als wir an der Strecke ankamen, stellten wir uns an der Start. Frau Hülser lief die erste Runde mit uns zusammen, damit wir die Stecke kennenlernen konnten. Die Runde war wirklich groß! Einige Eltern standen an der Strecke. Sie haben uns den Weg gezeigt oder uns angefeuert. Frau Jahn hat unsere Runden gezählt und aufgeschrieben.

Wir sind wirklich viele Runden gelaufen. Zusammen hat unsere Klasse 176 Runden geschafft. Das war wirklich anstrengend!

 

Nach dem Sponsorenlauf sind wir wieder zur Schule zurückgelaufen. Dort haben uns Waffeln erwartet. Die waren so lecker! Wir konnten gar nicht genug bekommen.  Zum Schluss haben wir noch ein Klassenfoto gemacht. Das war ein toller Tag!

geschrieben von Lewin und Emma aus der 3c

Autorenlesung mit Simak Büchel

Wir haben Besuch bekommen und das von einem richtigen Kinderbuchautor. Er erzählte uns viele Dinge über sein Buch und über das Bücher schreiben.
Dass er schon 20 Jahre Autor ist, dass fanden wir richtig toll.

Er hat uns sein Buch „Piratenprüfung von Melele Pamu“ mitgebracht und uns daraus vorgelesen. Herr Büchel konnte richtig gut vorlesen und hat so toll seine Stimme verstellt. Das fanden wir ziemlich lustig. Der lustigste Satz war „Ulaga muffi pu!“. Wir mussten so lachen.

Darum ging es in dem Buch:
Schiffsjunge Tiny muss eine Survival-Prüfung ablegen, um vollständiges Mitglied von Käpt’n Basil Vierauges Mannschaft zu werden. Ganz allein soll Tiny einen Unterschlupf bauen, Essen organisieren und ein Feuer in Gang bringen. Am Aend, stößt Tiny auf unheimliche Spuren, die sich vor seinem Unterschlupf befinden. Er ist nicht alleine auf der Insel. Tiny lernt Lalu kennen und sie meisten gemeinsam die Prüfung.

Zum Schluss haben wir noch ein Autogramm bekommen und uns mit dem Satz verabschiedet „Ulaga muffi pu!“.

(geschrieben von Mia, Lewin und Finn aus der 3c)

Besuch in der Bücherei

Wir waren, mit unserer Klasse, in der Stadtbücherei.
Zuerst sind wir den ganzen Weg gelaufen. Als wir dann ankamen und uns auf den Bänken hingesetzt haben, bekamen wir direkt die erste Aufgabe. Wir mussten Buchstaben suchen und daraus ein Lösungswort machen. Zusammen haben wir das Lösungswort „Kinderbuch“ gefunden, denn es war gar nicht so leicht. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe durfte ein Bücherregal ausräumen und die andere Gruppe musste alle Bücher wieder einräumen. Das war richtig cool, weil es eine Aufgabe war, die die 4. Klassen bekommen.


Die Gruppe, die das Regal ausgeräumt hat, hat Friedenstauben ausgemalt. Die Gruppen wurden danach getauscht.
Zum Schluss haben wir alle einen Anstecker mit einer Friedenstaube bekommen.

Bevor wir zur Schule zurückgingen, sind wir noch zur Eisdiele gelaufen und haben alle ein Eis gegessen.
(Hanna und Tim)

Woher kommt der Wind?

Wir haben eine tanzende Schlange gebastelt. Diese sollten wir dann in die Luft halten und einmal über eine Kerze. Als wir die Schlange über die Kerze gehalten haben, hat sie sich plötzlich gedreht. In der Luft – ohne Wind – ist sie dagegen still geblieben. So haben wir gelernt, dass warme Luft also aufsteigt und daher hat sich unsere Schlange gedreht. Danach haben wir noch den Windkreislauf kennengelernt. Das war eine super Stunde!

Temperaturen messen

Im Sachunterricht haben wir nun das neue Thema „Wetter“. Wir schauen jeden Tag, wie das Wetter ist und tragen dies in unserem Wettertagebuch ein. Wir haben auch Thermometer kennengelernt und wie sie funktionieren. Danach durften wir selbst Sachen messen und genau darauf achten, wie man dies richtig macht. Es gab Eiswasser, gekochtes Wasser, Salz und vieles anderes. Es hat viel Spaß gemacht!

Stabile Seitenlage

Was machen wir, wenn wir zu einem Unfall kommen? Das haben wir im Sachunterricht gelernt. Wir wissen nun, wie die Rettungskette funktioniert. Außerdem haben wir vorgespielt, wie man einen Notruf richtig absetzt. Zuletzt konnten wir noch die stabile Seitenlage an uns selbst ausprobieren. Jetzt sind wir super Ersthelfer, trotzdem hoffen wir, dass es gar nicht erst dazu kommt!

Wir legen Verbände

Wir lernen weiterhin, wie wir Erste Hilfen leisten können! Wir haben nun gelernt, wie wir Knie-, Kopf- und Druckverbände anlegt und wann man, was braucht. Das war spannend und hat viel Spaß gemacht. Sollte sich jemand verletzen, können wir nun richtig gut helfen und die Leute versorgen. Wir freuen uns schon darauf, wie es weitergeht.

1. Hilfe im Sachunterricht

Wir haben heute im Sachunterricht ein neues Thema: Erste Hilfe. Zuerst haben wir etwas zum Verbandskasten gemacht und gelernt, was alles enthalten ist. Dann durften wir uns gegenseitig behandeln und haben viele Dinge gelernt. Wir haben so getan, als hätten wir uns an der Hand und an der Fingerkuppe verletzt und uns dann versorgt.

Wir bauen Hängebrücken

Nachdem wir schon viel zu den Brücken kennengelernt haben, kam nun noch die „Königin der Brücken“. Wir hatten die Aufgabe Hängebrücken zu bauen. Dafür brauchten wir Tragkabel, Pylone und Widerlager. Es war gar nicht so einfach. Der Trick war, dass wir die Seile abspannen und in einem Widerlager befestigen mussten. So haben wir es dann geschafft, stabile Hängebrücken zu bauen. Leider war das unsere letzte Brücke. Wir hatten viel Spaß und freuen uns schon auf das neue Thema!

Ein Turm für Professor Kluge

Professor Kluge brauchte einen neuen Aussichtsturm. Da haben wir natürlich geholfen und ihm einen gebaut. Das war aber gar nicht so einfach, weil der Turm ständig eingestürzt ist. Zum Glück haben wir vorher schon bei den Fachwerkbrücken die stabile Dreiecke kennengelernt. Mit deren Hilfe konnten wir den Turm schließlich aufbauen.

Unsere ersten Brückenbauten

Im Sachunterricht haben wir das neue Thema „Brücken“ gehabt. Am Anfang haben wir normale Balkenbrücken gebaut. Danach wurde es schon schwerer mit den Kragbogenbrücken. Hier brauchten wir ein Gegengewicht, um die Brücken richtig stabil zu kriegen. Anschließend haben wir richtige Bogenbrücken gebaut. Aufgrund der Schubkraft mussten wir hier mit Widerlagern arbeiten. Das hat total Spaß gemacht!

Kartoffelexperiment

Heute haben wir im Sachunterricht mit Herrn Barth ein Kartoffelexperiment gemacht. Wir haben etwas mit Jod und verschiedene Lebensmittel gemacht wie zum Beispiel Gummibärchen und Weißbrot. Wir wollten herausfinden, wo Kartoffelstärke drin ist. Dann haben wir das Jod draufgemacht und wenn das Essen blau oder schwarz wurde, war Kartoffelstärke drin. Es hat allen Spaß gemacht.

Matheunterricht mal anders

Am Donnerstag haben wir in Mathe gemessen. Wir haben gekuckt, wer am weitesten springen kann. Wir sind auf den Schulhof gegangen. Weil schönes Wetter war, mussten wir keine Jacken anziehen. Wir haben mit Kreide Linien aufgemalt, an die sich jeweils ein Kind gestellt hat. Dann haben die Kinder an den Linien Anlauf genommen und sind an den Linien abgesprungen. Da wo sie gelandet sind, sind sie stehen geblieben. Dann sind die Kinder die nicht gesprungen sind gekommen und haben gemessen, wie weit die anderen gesprungen sind. Zum Messen haben wir verschiedene Gegenstände benutzt zum Beispiel eine ein Meter lange Kordel. Manche sind sehr weit gesprungen, andere nicht so und wieder andere haben geschummelt.
(geschrieben von Justus, 28.08.2021)

Wir entdecken Bienen im Sachunterricht

Im Sachunterricht haben wir ab jetzt Herr Barth. Wir machen das Thema Bienen und haben schon viel dazu kennengelernt: Welche Bienen es gibt, welche Aufgaben diese haben, wovon sie sich ernähren und natürlich wie sie aussehen. Jetzt wollten wir uns auch wirklich Blüten, Nektar und Bienen anschauen! Ausgestattet mit Lupen ging es nach draußen und auf die Suche. Wir haben viele Bienen entdeckt und konnten sie auch von Wespen unterscheiden. Auch die Blüten der Blumen haben wir uns genau angeschaut. Dazu haben wir auch noch jede Menge anderes gefunden wie Spinnen, Fliegen oder Raupen. Es war eine tolle Sachunterrichtsstunde!